rbbtext | Unternehmen | Aktuelles

451 451 rbbtext Mi 24.01.18 13:28:45

Acht Grimme-Preis-Nominierungen für rbb

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) geht mit acht Produktionen ins Rennen um einen der renommierten Grimme-Preise 2018. Das gab die Nominierungskommission am Mittwoch bekannt.

In der Kategorie "Fiktion" hat "Der König von Berlin" Chancen auf eine Auszeichnung, eine skurril-charmante Krimikomödie, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Horst Evers.

Gleich vier Dokumentationen von und mit dem rbb sind in der Sektion "Information und Kultur" nominiert.

Sektion "Information und Kultur": "Wie starb Benno Ohnesorg?" von Klaus Gietinger, Margot Overath und Uwe Soukup rekonstruiert minutiös Ablauf und Hintergründe des Tages, der zum Katalysator der 68er-Revolution wurde.

Die investigative Doku "Terrorjagd im Netz" von Friedrich Moser nimmt die Anschläge seit 2015 unter die Lupe, Lutz Dammbecks Essay "Overgames" untersucht den Zusammenhang von Spielen deutscher TV-Gameshows und Therapieansätzen in der amerikanischen Psychiatrie. In Koproduktion mit dem MDR entstand die Dokumentation "Striche ziehen" von Gerd Kroske,die ebenfalls nominiert ist.

Ebenfalls nominiert ist der rbb in der Kategorie "Kinder & Jugend". Hier ist die Produktion "Hallo Glaube! Magazin mit Knietzsche und Felix" im Rennen, die zur ARD-Themenwoche 2017 "Woran glaubst Du?" entstand.

Mit rbb-Beteiligung entstand beim KiKA mit HR und ZDF "ICH bin ICH!" von Monika Gröller, ebenso nominiert wie "Brickfilm" aus der Reihe "Timster" von Marko Thielemann (KiKA/rbb/NDR).

Der Grimme-Preis zeichnet gutes Fernsehen aus und wird in diesem Jahr zum 54. Mal verliehen. Die Preisträger werden am 14. März bekanntgegeben.

rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: "Acht Nominierungen für den rbb durch das Grimme-Institut bedeuten für uns eine große Ermutigung, die Reformen in unserem Fernsehprogramm weiter voranzutreiben.

Ich freue mich sehr mit den beteiligten Redaktionen und Teams über diese Anerkennung ihrer herausragenden Arbeit, sie stellen eindrucksvoll unter Beweis, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des rbb können."

© Rundfunk Berlin-Brandenburg
http://rbbtext.de/451

Navigator
Teletext-Suche
Bild in groß
Bildunterschrift